Fotografie ist seit mehr als 30 Jahren eine grosse Leidenschaft von mir. Angefangen hat es mit einer SLR von Konica, später einem zweiten Gehäuse, diversen Objektiven, Blitzgerät, Filter, etc. und das alles in einem schweren Aluminiumkoffer untergebracht. Um möglichst schnell die Aufnahmen auf Papier zu haben, wurde eine Laboreinrichtung beschafft. Irgendwann bin ich bei meinem Fotohändler über die Nikon F3 "gestolpert". Nur, wie wollte die damals finanziert sein? Es ging, den Inhalt des Aluminiumkoffers dem Händler verkauft und noch einen gehörigen "Batzen" hingeblättert, das Fotogeschäft mit dem F3 Body und einem Objektiv (50mm f1.8) wieder verlassen. Das Ganze begleitet von dem tollen Gefühl, künftig mit einer "Professionellen" unterwegs zu sein. Die F3 hat mich in die Wüste, unter Wasser (in einem entsprechenden Tauchsack untergebracht), in die Berge - kurz überall hin - begleitet, sie ist noch heute in meinem Besitz und wird es auch bleiben. 

 

Mit der Zeit haben andere Aufgaben die Fotografie etwas an den Rand gerückt, Familie, Ausbildung sowie Beruf hatten Priorität (haben auch heute noch, die Fotografie, wie ich sie betreiben möchte, hat nun aber ihren Platz gefunden). In dieser Zeit beschänkte sich mein fotografischer Eifer auf Familienbilder in allen Variationen - nicht dass ich diese Art der Fotografie als zweitrangig bezeichnen möchte. Ganz im Gegenteil, die Bilder dieser längeren Phase sind wertvoller als alles was ich davor und danach aufgenommen habe und aufnehmen werde.

 

Im August 2002 habe ich mich mit der digitalen Fotografie näher auseinandergesetzt, mir die Canon G2 gekauft und die F3 eingemottet. Heute muss ich feststellen die G2 hat das "Feuer" wieder entfacht. Und während ich das so schreibe realisiere ich, ich denke in technischen Dimensionen. Technik macht Spass aber Technik alleine bringt keine guten Bilder. Wenn das Auge nicht stimmt, die Kreativität den eigenen Vorstellungen vom guten Bild nicht folgen kann, nützt die beste Ausrüstung nichts, gar nichts! Und trotzdem, Equipment (HW und SW) braucht es. 

 

Ich bin Nikon bis heute treu geblieben, es hätte aber auch gut Canon sein können - damit wäre diese Diskussion auch erledigt. Ich verzichte darauf, weil es eben nicht wichtig ist, aufzulisten wie die Nikon-Ausrüstung zur Zeit aussieht. Neben Nikon haben Produkte von Elinchrom, Fujifilm, Gossen, Lastolite, Lee Filters, Manfrotto, Sirui, Walimex, etc. den Weg zu mir gefunden.

 

Auf der Suche nach "dem Bild" bin ich noch immer - vermutlich wird das noch länger so sein. Vielleicht werde ich es auch nie "produzieren", damit muss ich leben.

 

 

 

Meine Fotos finden Sie auch unter:

fotocommunity

facebook